Hauptmenü

Kassensysteme / Kassenschubladen

Kassensysteme / Kassenschubladen


Bei jedem Point of Sale wird unter anderem auch mit Bargeld bezahlt. Zu Geldaufbewahrung werden Geldkassetten, Geldbörsen oder Kassenschubladen verwendet. Die Kassenschubladen werden entweder mit einer Frontöffnung oder mit einem Klappdeckel ausgestattet.

Frontöffnung wird bei Thekenunterbau oder einer einfachen Registrierkasse angewendet. Klappdeckelladen haben eine sehr geringe Einbautiefe, sind aber nicht unterbaufähig.

Kassenschublade

Die Kassenschublade ist unsere bewährte Kassenschublade mit professionellen Features. Sie bietet hohe Funktionalität und lange Lebensdauer zu einem sehr günstigen Preis und ist passend für jede Anwendung in zwei Farb-Varianten erhältlich: Wahlweise strapazierfähiger Industrielackierung in Schwarz oder Weiß integriert sich die Lade nahtlos in jede Umgebung. Damit eignet sie sich für nahezu alle Handelsbereiche in denen mit Bargeld gearbeitet wird und Sicherheit einen hohen Stellenwert besitzt.

Die Kassenschublade verfügt über die gleichen Eigenschaften wie die lackierten Varianten und verfügt an der Front über einen weit ausgeschnittenen Einwurfschacht für Schecks. Besonders im Gastronomie- und Lebensmittelumfeld sowie in modernen Shops oder Boutiquen entwickelt sich die Inox-Variante schnell zum optischen Highlight!

Alle Modelle verfügen über eine Soft-Opening-Mechanik, mit der die Lade butterweich öffnet und schließt. Durch kugelgelagerte Stahlschienen lässt sich die Kassenschublade auch nach hundert-tausenden von Öffnungen leise und leicht bewegen. Auf gerade einmal 41 x 41 x 10 cm verteilen sich standardmäßig acht Münzfächer, die in der Größe flexibel untereinander aufgeteilt werden. Standardmäßig hat die Kassenschublade zwei horizontale sowie vier vertikale Scheinfächer. (verschiedene Umrüst-Kits in großer Stückzahl verfügbar). Die Einsätze für Münzen und Scheine sind einzeln aus der Schublade herausnehmbar. Durch den abschließbaren Deckel für den gesamten Einsatz (optional) ist der Kassiererwechsel leicht, sicher und eine Sache von wenigen Sekunden.

Die Kassenschublade hat eine kratzfeste Front und ein Schloss zum Verriegeln der Lade. Ein Mechanismus zur Notauslösung befindet sich auf der Unterseite der Lade. Der Anschluss der Kassenschublade erfolgt an den Kassendrucker. Die Kassenschublade hat daher einen Standardanschluss für Epson Kassendrucker, wie er mittlerweile auch bei nahezu allen anderen Herstellern von Kassendruckern Standard ist.

Wird kein Kassendrucker verwendet bieten wir Ihnen optional ein externes Öffnungsinterface, über das die Lade auch ohne weitere Peripherie automatisch per Impuls wahlweise über den seriellen oder den USB-Port geöffnet wird.

Klappdeckelkassette

Bei geringem Platzbedarf oder hohem Kundendurchsatz kommt die  Klappdeckelkassette zum Einsatz. Sie hat ein sehr geringes Außenmaß (46 x 10 x 17 cm, BxHxT), da die Scheine stehend in Fächer sortiert werden; der Deckel öffnet nach oben, was ein schnelles und ergonomisches Arbeiten sicherstellt. Die Klappmechanik ist extrem robust und in Tests über zwei Millionen Mal geöffnet und geschlossen worden, ohne geringste Ermüdungserscheinungen. Sie eignet sich daher vor allem für anspruchsvolle und stark beanspruchte Kassenarbeitsplätze mit langen Einsatzzeiten.

Die Klappdeckelkassette bietet sieben Schein- und acht Münzfächer sowie ein Scheckfach, das auch von außen mit Belegen zu bestücken ist. Die Einsätze für Hartgeld und Scheine sind separat voneinander herausnehmbar. Angeschlossen wird die Klappdeckelkassette durch den Epson Standardanschluss direkt am Kassendrucker.

Sie verfügt über ein 2-Stationenschloss, durch das Sie manuell geöffnet oder für die automatische Betätigung durch den Kassendrucker freigegeben wird. Zur Kontrolle des Kassiervorganges verfügt die Kassenlade über einen Mikroschalter, welcher der Software den Zustand der Lade übermittelt.

 

Kontakt | Impressum

www.bitandbyteworker.com

Copyright © 2015 bit and byte worker GmbH. Alle Rechte vorbehalten.